BoGeTi 2017 Preisverleihung im Botanischen Garten OSnabrück

Botanik, Gesundheit und Tiere – zu diesen Themen hatten am dritten »BoGeTi-Tag« bei einer Rallye im Osnabrücker Zoo rund 1.750 Kinder und Jugendliche ihr Wissen unter Beweis gestellt. Jetzt konnten die Gewinner ihre Preise im Botanischen Garten der Universität Osnabrück in Empfang nehmen. Abschließend gingen die Familien auf eine »Reise um die Welt« und erlebten mit allen Sinnen im Steinbruch und in den Gewächshäusern die Vielfalt der Pflanzen. Die Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte unterstützte die BoGeTi-Aktivitäten mit 4.500 Euro.

Die 49 jugendlichen Gewinner und ihre Eltern, die am Samstagmorgen (23.09.) im Botanischen Garten der Universität Osnabrück zusammenkamen, hatten bei der Zoo-Rallye vor einer Woche mindestens 12 der an 41 Stationen angebotenen Aufgaben erfolgreich gelöst. Die große Zahl an Stationen war möglich, weil sich neben den bisherigen Projektpartnern »Gesunde Stunde«, Zoo Osnabrück und »Grüne Schule« des Botanischen Gartens drei weitere Kooperationspartner, das Museum Industriekultur Osnabrück, die Umweltbildungseinrichtung »Kubikus« aus Bad Essen und das Museum Schölerberg, sich beteiligten. Die Aufgaben drehten sich um die Themen Botanik, Gesundheit und Tiere.

Der »BoGeTi-Tag« stellt für alle Partner eine gelungene Ergänzung der eigenen vielfältigen Angebote dar, denn alle verbindet das Anliegen, jungen Menschen Freude und Interesse an ihrer Umwelt und an einer gesundenLebensweise zu vermitteln.

 

»Uns freut es, wenn wir Kindern mit ihren Eltern diese Aktivitäten rund um Botanik, Gesundheit und Tierwelt anbieten können. Sie machen auf diese Weise wertvolle Erfahrungen im Umgang mit der Natur und wir wünschen uns, dass aus dieser Wertschätzung aktives Tun für die Umwelt erwächst«, erklärte  Heike Siebert von der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte.

Im großen Gewächshaus wurden die Kinder und Eltern mit einem Holunder-Minze-Cocktail, Obst und Gebäck in Empfang genommen. Gleichzeitig stimmten auf der Großleinwand Bilder von der Rallye im Zoo auf die BoGeTi-Preisvergabe ein.

In seiner Begrüßung zeigte sich Prof. Dr. Thomas Bals, Vizepräsident der Universität Osnabrück, beeindruckt von der großen Teilnehmerzahl beim BoGeTi-Tag und dankte der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte für ihr Engagement. »Es ist wichtig, die Generationen anhand von Themen anzusprechen, die ihre Lebenswelt betreffen. Mit der Grünen Schule als Einrichtung der Universität werden hierzu entsprechende Programme für Schulen, Kindertagesstätten und Familien angeboten. Gerade der Botanische Garten zeigt die biologische Vielfalt und die Wichtigkeit von deren nachhaltiger Nutzung.«

Landrat Dr. Michael Lübbersmann griff die Worte auf und betonte: »Am BoGeTi-Tag im Zoo konnten wir mit 1.750 Teilnehmern einen Rekord verzeichnen. Auch heute Vormittag haben sich zahlreiche Familien auf den Weg gemacht, um Zeit miteinander zu verbringen und neben der Preisverleihung den Botanischen Garten zu erleben. Dies entspricht dem  Ansatz der Gesunden Stunde, indem Familien dazu aufgerufen werden, abseits von Fernsehen und Computer ihre Freizeit gemeinsam zu gestalten. Neben Veranstaltungen in der Schule spielen die Programme der BoGeTi- Projektpartner eine wesentliche Rolle. Dank gebührt neben der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte auch den anderen Förderern der Gesunden Stunde, ohne die diese wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe nicht zu realisieren wäre.«

Auch Zoopräsident Reinhard Sliwka hatte es sich nicht nehmen lassen, zur Preisvergabe in den Botanischen Garten zu kommen. »Dem Zoo Osnabrück ist es sehr wichtig, Kinder und Erwachsene an die Welt der Tiere und auch ihren Lebensraum – die Natur – heranzuführen. Indem wir Menschen für Tiere begeistern können wir sie auch für ihren Schutz begeistern. Das ist eine sehr wichtige Aufgabe der Zoos und deswegen stellen wir den Zoo und seine tierischen Botschafter sehr gerne für den BoGeTi-Tag zur Verfügung.«

Und dann kam der große Moment der Preisverleihung. Nacheinander wurden die Gewinner aufgerufen und kamen mit leuchtenden Augen zum Podium, um ihren Preis in Empfang zu nehmen. Zu gewinnen gab es Kindergeburtstage, Bücher, Gutscheine, Freikarten für das Nettebad sowie Bewegungs- und Gesellschaftsspiele.

 

Gleich darauf ging es an den Start zu der »Reise um die Welt«. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Grünen Schule standen bereit, um die quirligen Gäste in das Steinbruchareal und die Gewächshäuser mitzunehmen. Die Alpen, Japan und China, aber auch den tropischen Regenwald, sah die Reiseroute vor.

Pressemitteilung der Grünen Schule im Botanischen Garten der Universität Osnabrück