Ernährung

Essen ist viel mehr als Nahrungsaufnahme. Gemeinsame Mahlzeiten sind die ideale Gelegenheit, um etwas Zeit zusammen zu verbringen, sich über den Tag auszutauschen.

Seien Sie ein Vorbild für Ihre Kinder: Essen Sie bewusst und essen Sie gesund. Gesunde Lebensmittel sind lecker und abwechslungsreich: Frühstück, Mittag- und Abendessen und kleine Zwischenmahlzeiten helfen, dass Heißhunger gar nicht erst aufkommt.

Dann ist es auch nicht schlimm, wenn mal „gesündigt“ wird. Ungesundes ist zwar sehr verlockend, aber es macht nicht richtig satt.

Frühstück

Ein Frühstück ist die beste Basis für den Tag: Damit sich die Kinder in der Schule und die Erwachsenen bei ihrer Arbeit konzentrieren können, sollte morgens niemand das Haus mit leerem Magen verlassen.

Besonders nahrhaft sind folgende Produkte:

  • Vollwertiges Müsli mit Obst (statt Flakes)
  • Vollkornbrot oder Brötchen
  • Joghurt mit Früchten
  • Smoothie, Fruchtsaft, Tee

Proviant für die Schule

Neben den Hauptmahlzeiten braucht es Möglichkeiten, den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen und den Körper mit Energie und Vitaminen zu versorgen.

Besonders geeignet sind folgende Produkte:

  • Vollkornbrot oder –brötchen
  • Obst und Gemüse in kleine Stücke geschnitten
  • Nüsse, Rosinen
  • als Getränk empfiehlt sich Mineralwasser

Die Ernährungspyramide der AID

Die Ernährungspyramide gibt an, in welchem Mengenverhältnis Lebensmittel verzehrt werden sollten, um den täglichen Bedarf an Nährstoffen zu decken. Die untere Pyramidenebene zeigt Getränke an.

Am Tag sollten mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit aufgenommen werden, wobei hier Wasser, Fruchtsaftschorlen oder Tees zuckerreichen Limonaden vorzuziehen sind.

Auf der zweiten Ebene stehen Gemüse und Obst, hier sollten es am Tag 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst sein.

Die Größe der Portionen entspricht ungefähr einer Handvoll (ein kleiner Apfel = 1 Portion). Kohlenhydratreiche Lebensmittel wie z.B. Nudeln, Kartoffeln, Reis oder Brot bilden die dritte Ebene. Auf der vierten Ebene sind Milchprodukte, Fisch und Fleisch angesiedelt. Die Spitze der Pyramide bilden Speisefette sowie Süßigkeiten. Die Verzehrmenge nimmt zur Pyramidenspitze hin ab.

Bildunterschrift: © aid infodienst, Idee: S. Mannhardt

Drei Regeln für jeden Tag:

Aus der Ernährungspyramide lassen sich einfache Regeln für den täglichen Lebensmittelverzehr ableiten.

  • Reichlich verzehrt werden sollten:
    Getränke (kalorienfrei oder –arm) und pflanzliche Lebensmittel (Gemüse, Obst, Getreideerzeugnisse, Kartoffeln)
  • Mäßig verzehrt werden sollten:
    Tierische Lebensmittel (Milch, Milchprodukte; Fleisch, Wurst, Eier, Fisch)
  • Sparsam verzehrt werden sollten:
    Fett- und zuckerreiche Lebensmittel (Speisefette, Süßwaren, Knabberartikel)